Mitglied werden...

Satzung


Präambel
Aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird in der Satzung auf eine geschlechtsspezifische Unterscheidung verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichberechtigung für alle Geschlechter.

I. Allgemeine Bestimmungen

§ 1 Name und Sitz des Fanclubs
1. Der Fanclub trägt den Namen Baden Empire 76 und ist beim Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix e.V. als Offizieller Fan Club (OFC) anerkannt und zugelassen.

2. Der Fanclub Baden Power 24 wurde am 21.07.2017 gegründet und am 05.07.2019 auf den Namen Baden Empire 76 umbenannt.

3. Der Fanclub ist nicht im Vereinsregister eingetragen.

4. Der Fanclub ist überregional und hat seinen Sitz in Deutschland.

§ 2 Zweck und Aufgaben des Fanclub
1. Der Fanclub ist eine auf freiwilliger Grundlage beruhende Vereinigung von Fans des Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix e.V..

2. Zweck und Aufgaben des Fanclubs sind:
 

a. Die Kameradschaft und Geselligkeit;
 

b. Die Unterstützung der Fußballmannschaften des Karlsruher SC in akustisch und visueller Weise durch Besuch der Heim- und soweit möglich der Auswärtsspiele;


c. Der Organisation von gemeinschaftlichen Fahrten, Treffen und Festen;
 

d. Die Förderung der Kontakte und der Solidarität zwischen den Fanclubs;
 

e. Erstellen von Fanartikel sowie der Werbung für den Karlsruher SC.

3. Der Fanclub wird ehrenamtlich geleitet.

4. Der Fanclub ist politisch neutral. Er räumt den Angehörigen aller Völker und Rassen gleiche Rechte ein und vertritt den Grundsatz religiöser und weltanschaulicher Toleranz.

§ 3 Gemeinnützigkeit und Fanclub Vermögen
1. Der Fanclub ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

2. Alle Einnahmen dürfen ausschließlich zur Erreichung des satzungsgemäßen Zwecks sowie den entstehenden Kosten des Fanclubs verwendet werden.

3. Bei Auflösung des Fanclubs tritt § 25 Ziff. 2 in kraft.
 

§ 4 Geschäftsjahr
1. Das Geschäftsjahr beginnt jeweils am 1. Juli und endet am 30. Juni des darauf folgenden Jahres.


II. Mitgliedschaft

§ 5 Mitglieder

1. Der Fanclub besteht aus folgenden Mitgliedern:
 

a. Passive Mitglieder;
;
 

b. Aktive Klassik Mitglieder;
 

c. Aktive Premium Mitglieder;
 

d. Ehrenmitglieder.

2. Passive Mitglieder sind nicht stimmberechtigt.

3. Aktive Klassik sowie Premium Mitglieder sind stimmberechtigt.

4. Ehrenmitglieder sind Personen, die sich besondere Verdienste um den Sport und oder um den Fanclub erworben haben. Die Ehrenmitgliedschaft erfolgt durch erlass des Präsidiums und sind nicht stimmberechtigt, es sei denn, wenn der Clubbeirat dem Vorschlag des Präsidiums zur Stimmberechtigung zustimmt. Abgestimmt wird mit einfacher Mehrheit. Stimmenthaltungen gelten als nicht abgegebene Stimmen.


§ 6 Aufnahme von Mitgliedern; Datenschutz
1. Mitglied kann jede Person werden. Bei Minderjährigen bedarf es der Zustimmung der/des gesetzlichen Vertreter/s.

2. Die Aufnahme in den Fanclub muss in Textform beim Präsidium beantragt werden, mit folgenden Pflicht Angaben:


a. Vor- und Nachname;


b. Vollständige Adresse;
 

c. Geburtsdatum;
 

d. E-Mail Adresse;
 

e. Gewünschte Mitgliedschaft.

3. Zur Vereinfachung kann ein Aufnahmeantrag (Siehe unten) per E-Mail an antrag@badenempire76.de gesendet oder das Web Formular (Siehe unten) zur Übermittlung verwendet werden.

4. Das Präsidium lädt nach erfolgreicher Antragstellung den Antragsteller zu einem persönlichen Vorstellen ein. 

5. Über die Aufnahme entscheidet das Präsidium. Eine Ablehnung muss nicht begründet werden.

6. Durch die Aufnahme in den Fanclub erkennt jedes Mitglied die Offizielle KSC Fanclub Vereinbarung (Siehe unten) in vollem Umfang an und unterwirft sich dieser Satzung und den Vorschriften des Fanclubs.

7. Die Mitgliedschaft sowie die Beitragspflicht beginnt ab dem ersten Tag an dem die Aufnahme beantragt wurde, sofern der Mitgliedsantrag vom Präsidium angenommen wurde.

8. Jedes Mitglied haftet für Straftaten, Ordnungswidrigkeiten, Sachbeschädigungen und Körperverletzungen jeglicher Art selbst.

9. Jedes Mitglied trägt seine Kosten z.B. für Tickets, Fan Utensilien sowie bei Versammlungen, Treffen und Stadionbesuche selbst.

10. Laut §4 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) ist die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten und Bilder nur dann möglich, wenn dies durch das BDSG selber bzw. durch eine andere Rechtsvorschrift erlaubt wird bzw. durch eine Einwilligung des Betroffenen vorliegt. Das Mitglied willigt mit seiner Aufnahme in den Fanclub ein, dass seine personenbezogenen Daten und Bilder im Rahmen der Tätigkeiten des Fanclubs erhoben, verarbeitet und genutzt werden dürfen.

11. An die vom Mitglied angegebenen Kontaktdaten werden regelmäßig Informationen zu Mitgliederaktionen, exklusiven Vorverkäufen, Einladungen zur Mitgliederversammlung und andere Informationen rund um die Mitgliedschaft in Textform zugesandt. Ein Versand der Einladung zur Mitgliederversammlung an die letzte, durch das Mitglied mitgeteilte E-Mail- Adresse ist ausreichend. Das Mitglied hat die Aktualität seiner E-Mail-Adresse jederzeit sicherzustellen.

§ 7 Beendigung der Mitgliedschaft im Fanclub
1. Die Mitgliedschaft im Fanclub endet:
 

a. Durch freiwilligen Austritt;
 

b. Durch Ausschluss;
 

c. Durch Streichung aus der Mitgliederliste;
 

d. Durch Tod des Mitgliedes.

2. Die Beendigung der Mitgliedschaft seitens des Mitgliedes muß beim Präsidium mündlich oder in Textform eingereicht werden. Die Mitgliedschaft endet stets zum Ende eines Monats.

3. Ausscheidende Mitglieder haben keinerlei Anspruch auf:
 

a. Das Fanclub Vermögen;
 

b. Das Fanclub Eigentum sowie Inventar;
 

c. Rückerstattung des bereits geleisteten Jahresbeitrages.

4. Eine sofortige Kündigung der Mitgliedschaft seitens des Fanclubs kann jederzeit nach eigenem Ermessen des Präsidium ausgesprochen werden, wenn das Mitglied:


a. Trotz Mahnung den fälligen Jahresbeitrag nicht bezahlt;


b. In grober Weise gegen das Ansehen des Fanclubs verstößt;
 

c. Gegen die Interessen der anderen Mitglieder handelt;
 

d. Gegen soziale sowie gesellschaftliche Etikette verstößt;
 
e. Fanclub Interna nach außen gibt.

§ 8 Rechte und Pflichten der Mitglieder

1. Alle Mitglieder haben:
 

a. Im Rahmen der Satzung des Fanclubs das Recht am Fanclub Leben teilzunehmen, soweit sie hiervon durch ihren Mitgliederstatus nicht ausgeschlossen sind;


b. Ein Fanclub Logo Nutzungsrecht um z.B. sich selbst Fanartikel herzustellen.

2. Jedes Mitglied hat die Pflicht, die in der Satzung verankerten Ziele, Aufgaben und Ordnungsbestimmungen des Fanclubs einzuhalten.

3. Die Mitglieder sind verpflichtet, Beiträge zu entrichten. Näheres hierzu regelt die Beitragsordnung (Siehe unten) in ihrer jeweils gültigen Fassung.

§ 9 Ordnungsmaßnahmen

1. Das Präsidium kann bei Verstößen gegen die Satzung, Ordnungsbestimmungen sowie bei Fanclub schädigen Verhalten folgende Ordnungsmaßnahmen treffen:


a. Mündliche oder schriftliche Verwarnung;


b. Entziehung aller Mitgliedsrechte;
 

c. Aberkennung von Ehrungen;
 

d. Streichung aus der Mitgliederliste.


III. Organe und Zuständigkeiten

§ 10 Organe

1. Die Organe des Fanclubs sind:
 

a. Die Mitgliederversammlung;
 

b. Das Präsidium;
 

c. Der Clubbeirat;
 

d. Der Kassenwart;
 

e. Die Kassenprüfer;
 

f. Der Wahlausschuss.

2. Die Mitglieder der in Ziff. 1. lit. b. bis f. genannten Organe sind ehrenamtlich tätig und werden für die Dauer von fünf Jahren gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Die Amtsdauer beginnt mit der Annahme der Wahl und endet mit dem Erlöschen der Mitgliedschaft, der Amtsniederlegung, der Abberufung oder der Annahme der Wahl durch den neugewählten Amtsträger. Mitglieder die des Präsidiums angehören können nicht dem Clubbeirat angehören und umgekehrt. Mit der Annahme der Wahl in das Präsidiums endet die Zugehörigkeit zum Clubbeirat und umgekehrt. Ausnahme, das Präsidiumsmitglied kann dennoch zum Clubbeirat zugehören sofern er gewählter Kassenwart oder Kassenprüfer ist.

§ 11 Die Mitgliederversammlung
1. Die Mitgliederversammlung beschließt als oberstes Organ über die grundlegenden Aufgaben und Ziele des Fanclubs, seine Organisation und die allgemeinen Richtlinien der Fanclub Arbeit.

2. Zu den Mitgliederversammlungen sind alle Mitglieder unter Angabe des Zeitpunktes, des Ortes und der vorgesehenen Tagesordnung mindestens zwei Wochen vor der Versammlung in Textform einzuladen. Maßgebend sind die des Präsidiums zuletzt bekannten Mitgliederdaten.

3. Die Mitgliederversammlung wird vom Präsidenten, im Falle seiner Verhinderung vom Vizepräsidenten geleitet. Auf Vorschlag des Präsidiums kann die Mitgliederversammlung auch einen anderen Versammlungsleiter wählen.

4. Die ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Über jede Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu führen, das vom Versammlungsleiter und vom Protokollführer zu unterzeichnen ist. Der Protokollführer wird vom Versammlungsleiter bestimmt.

§ 12 Ordentliche und außerordentliche Mitgliederversammlung
1. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet jährlich innerhalb von sechs Monaten nach Ablauf des Geschäftsjahres statt (Hauptversammlung). Sie wird durch den Präsidenten einberufen, den Termin bestimmt das Präsidium.

2. DerPräsidenthateineaußerordentlicheMitgliederversammlungunverzüglicheinzuberufen, wenn das Präsidium oder der Clubbeirat einen entsprechenden Beschluss fassen.

3. Angelegenheiten, die in einer ordentlichen Mitgliederversammlung behandelt und durch Beschluss verabschiedet worden sind, können nicht Anlass zur Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung sein, es sei denn, seit der Beschlussfassung ist ein neuer Sachverhalt eingetreten.

§ 13 Tagesordnung und Anträge
1. Die ordentlichen Mitgliederversammlung hat ggf. folgende Tagesordnungspunkte:
 

a. Feststellung der Anwesenheit;
 

b. Änderung der Satzung;
 

c. Allgemeiner Jahresbericht des Präsidiums;
 

d. Entlastung des Präsidiums;
 

e. Bericht des Kassenprüfer;
 

f. Wahl des Präsidiums;
 

g. Wahl des Clubbeirat;
 

h. Wahl des Kassenwart;
 

i. Wahl der Kassenprüfer;
 

j. Wahl des Wahlausschuss;
 

k. Festlegung der Mitgliedsbeiträge;
 

l. Anträge und Vorschläge;
 

m. Verschiedenes und Sonstiges.

2. Erledigte Tagesordnungspunkte werden nicht wieder aufgenommen.
 

3. Anträge und Vorschläge zur Tagesordnung können von jedem stimmberechtigten Mitglied bis spätestens 7 Tage vor der Versammlung in Textform mit Begründung beim Präsidium per E-Mail an praesident@badenempire76.de gestellt werden.

4. Das Präsidium behält sich vor, Anträge und Vorschläge in der Tagesordnung durchzuführen.

§ 14 Abstimmungen und Wahlen
1. Die Mitgliederversammlung beschließt mit der Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen, soweit diese Satzung nichts anderes bestimmen. Satzungsänderungen können nur mit einer Mehrheit von zwei Dritteln der abgegebenen gültigen Stimmen beschlossen werden. Alle Aktiven Mitglieder sind Stimmberechtigt wenn sie seit mindestens drei Monaten ununterbrochen Mitglied sind. Passive Mitglieder haben kein Stimmrecht. Stimmenthaltungen gelten als nicht abgegebene Stimmen. Stimmengleichheit gilt als Ablehnung. Das Stimmrecht kann nur persönlich ausgeübt werden, eine Vertretung oder Übertragung ist ausgeschlossen.

2. Vorbehaltlich besonderer Regelungen in der Satzung bestimmt der Versammlungsleiter die Form der Abstimmungen. Stimmabgabe und Auszählung sind auch in elektronischer Form zulässig. Die Abstimmung muss geheim erfolgen, wenn dies die Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder verlangt. Der Wahlausschuss hat im Interesse der Gesamtheit der Mitglieder sämtliche Wahlen und Abstimmungen vorzubereiten und durchzuführen. 

3. Durch die Mitgliederversammlung werden direkt gewählt:
 

a. Das Präsidium;
 

b. Der Clubbeirat;
 

c. Der Kassenwart;
 

d. Die Kassenprüfer;
 

e. Der Wahlausschuss.

4. Bei der Wahl der Mitglieder des Präsidiums wird jeweils einzeln über die Besetzung des Amtes als Präsident sowie als Vizepräsident geheim und schriftlich abgestimmt (Einzelwahl). Gewählt ist danach der Kandidat, der die meisten Stimmen erhalten hat. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los.

5. Die Wahlen der Mitglieder des Clubbeirat erfolgen als Listenwahl, sofern mehr als 3 Kandidaten zur Wahl stehen. Gewählt sind diejenigen drei Kandidaten, die die meisten gültigen Stimmen erhalten haben. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los.

6. Nur Aktive Mitglieder sowie Mitglieder die dem Präsidium als auch dem Clubbeirat angehören können sich als Kandidat zur Wahl zum Kassenwart aufstellen. Die Wahl erfolgt als Listenwahl, sofern mehr als ein Kandidat zur Wahl steht. Gewählt ist derjenige Kandidat, der die meisten gültigen Stimmen erhalten hat. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los. Der Kassenwart wird dem Clubbeirat hinzugefügt, somit ist er automatisch ein Mitglied im Clubbeirat.

7. Alle Mitglieder können zur Wahl zum Kassenprüfer Kandidieren, mit Ausnahme des Kassenwarts. Die Wahl erfolgt als Listenwahl, sofern mehr als zwei Kandidaten zur Wahl stehen. Gewählt sind diejenigen zwei Kandidaten, die die meisten gültigen Stimmen erhalten haben. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los. Die Kassenprüfer werden dem Clubbeirat hinzugefügt, somit sind sie automatisch Mitglieder im Clubbeirat.
8. Die Wahl für den Wahlausschuss wird vom Versammlungsleiter geführt. Zur Wahl in den Wahlausschuss können alle Mitglieder Kandidieren. Die Wahl erfolgt als Listenwahl, sofern mehr als zwei Kandidaten zur Wahl stehen. Gewählt sind diejenigen zwei Kandidaten, die die meisten gültigen Stimmen erhalten haben. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los.


§ 15 Das Präsidium
1. Das Präsidium besteht aus dem Präsidenten und seinem Vertreter den Vizepräsidenten. Sie sind wählbar, wenn sie seit mindestens drei Jahren ununterbrochen Mitglied sind. Scheidet ein Mitglied aus dem Präsidium im Laufe der Wahlperiode vorzeitig aus, hat unverzüglich eine Nachwahl durch die Mitgliederversammlung zu erfolgen. Die Amtsdauer eines nachgewählten Präsidiumsmitglieds endet mit der laufenden Wahlperiode des Präsidiums. Im Falle der gleichzeitigen Nachwahl aller zwei Präsidiumsmitglieder gelten die nachgewählten Präsidiumsmitglieder als neu gewählt im Sinne des § 10 Ziff. 2 Satz 1.


§ 16 Aufgaben des Präsidiums
1. Das Präsidium leitet, koordiniert, überträgt und kontrolliert alle Aufgaben und deren Erledigung. Es ist dabei berechtigt, alle Maßnahmen zu treffen, die im Rahmen einer ordnungsgemäßen Clubführung erforderlich sind.

2. Das Präsidium vertritt den Fanclub in den Angelegenheiten nach den Beschlüssen und Weisungen der Mitgliederversammlung unter Einhaltung der Satzung.

3. Das Präsidium ist beschlussfähig und beschließt mit einfacher Mehrheit. Stimmenthaltungen gelten als nicht abgegebene Stimmen. 

4. Das Präsidium kann jedoch jegliche Fanclub Angelegenheiten, ohne eines Beschlusses der Mitgliederversammlung beschließen sofern der Clubbeirat zur Abstimmung hinzugezogen wird. Abgestimmt wird mit einfacher Mehrheit. Stimmenthaltungen gelten als nicht abgegebene Stimmen. 

5. Zur Erledigung von Aufgaben und zur Beratung kann das Präsidium Mitglieder sowie dritte Personen heranziehen und Ausschüsse einberufen.

§ 17 Der Clubbeirat
1. Der Clubbeirat besteht aus sechs Mitgliedern und wird wie folgt zusammengesetzt:
 

a. Drei Mitglieder die direkt aus der Mitgliederversammlung gewählt werden;
 

b. Der Kassenwart;
 

c. Die Kassenprüfer.

2. Sie sind wählbar, wenn sie seit mindestens einem Jahr ununterbrochen Mitglied sind. Scheidet ein Mitglied aus dem Clubbeirat im Laufe der Wahlperiode vorzeitig aus, hat unverzüglich eine Nachwahl durch die Mitgliederversammlung zu erfolgen. Die Amtsdauer des nachgewählten Clubbeirats Mitglied endet mit der laufenden Wahlperiode des Clubbeirats.


§ 18 Aufgaben des Clubbeirats
1. Der Clubbeirat soll die Aktivitäten im gesamten Fanclub fördern und das Präsidium beratend sowie im organisatorischen unterstützen. Er ist nicht weisungsbefugt.

2. Er unterstützt, organisiert und erledigt arbeiten im Bereich, von:
 


a. Mitgliederversammlungen;
 

b. Fanclub Treffen und Festen;
 

c. Ticketing und Fanartikel;
 

d. Heimspiele und Auswärtsfahrten;
 

e. Presse, Information, Kommunikation und Medien;
 

f. Homepage, Internet und Öffentlichkeitsarbeit;
 

g. Verschiedenes und Sonstiges.

§ 19 Der Kassenwart
1. Der Kassenwart ist ein gewähltes Mitglied das die Voraussetzung des § 14 Ziff. 6 erfüllen muss. Er ist wählbar, wenn er seit mindestens einem Jahr ununterbrochen Mitglied ist. Scheidet das Mitglied im Laufe der Wahlperiode vorzeitig aus, hat unverzüglich eine Nachwahl durch die Mitgliederversammlung zu erfolgen. Die Amtsdauer eines nachgewählten Kassenwart endet mit der laufenden Wahlperiode des Kassenwarts.


§ 20 Aufgaben des Kassenwarts
1. Der Kassenwart verwaltet alle Mitgliedsbeiträge, Belege sowie Einnahmen und Ausgaben ehrenamtlich.

2. Der Kassenwart hat über sämtliche Einnahmen und Ausgaben sowie Buchungen und Transaktionen Buch zu führen.

3. Der Kassenwart erstellt Jährlich am Anfang der neuen Saison, jedoch bis zum 15. Juli eine Detaillierte zum Saisonabschluss datierten (30. Juni) Jahresabrechnung der vergangenen Saison, diese er den Kassenprüfern stammt allen Belegen mit der Fanclub Kasse zur Überprüfung übergibt.

4. Die Jahresabrechnung muss beinhalten:
 

a. Alle Einnahmen (z.B. aus Mitgliedsbeiträge, Spenden usw.);
 

b. Alle Ausgaben (z.B. für Fanartikel, Feste usw.);
 

c. Alle Buchungen und Transaktionen;
 

d. Alle Belege.

5. Der Kassenwart muss jederzeit den Kassenprüfern und dem Präsidium Einblick in die Fanclub Kasse sowie Buchführung gewähren. Differenzen müssen unverzüglich beglichen werden.

6. Sollte der Kassenwart vorzeitig ausscheiden, so muss er unverzüglich die Fanclub Kasse mit allen Unterlagen, Kassenbuch und Belegen an das Präsidium übergeben. Diese werden an einen neu gewählten Kassenwart vom Präsidium übergeben.

§ 21 Die Kassenprüfer
1. Die Kassenprüfer sind zwei gewählte Mitglieder die die Voraussetzung des § 14 Ziff. 7 erfüllen müssen. Sie sind wählbar, wenn sie seit mindestens einem Jahr ununterbrochen Mitglied sind. Scheidet ein Mitglied im Laufe der Wahlperiode vorzeitig aus, hat unverzüglich eine Nachwahl durch die Mitgliederversammlung zu erfolgen. Die Amtsdauer eines nachgewählten Kassenprüfer endet mit der laufenden Wahlperiode der Kassenprüfer.

§ 22 Aufgaben der Kassenprüfer
1. Die Kassenprüfer überprüfen mindestens einmal im Jahr die Fanclub Kasse, Buchführung und Belege. 

2. Im Juli nach Abschluss der vom Kassenwart erstellter Jahresabrechnung muss die Jahresabschluss Prüfung erfolgen. Die Kassenprüfer überprüfen die Fanclub Kasse, Buchführung sowie Belege und gleichen sie mit der Jahresabrechnung ab.
3. Die Kassenprüfer übergeben nach erfolgreicher Überprüfung die Kasse an den Kassenwart zurück.
4. Die Jahresabrechnung sowie Belege werden zur Aufbewahrung an das Präsidium übergeben.

5. Bei negativer Prüfung muss der Kassenwart den fehlenden Betrag ausgleichen, sonst muss umgehend eine außerordentlichen Mitgliederversammlung einberufen werden um weiters Vorgehen gegen den Kassenwart zu entscheiden. 


§ 23 Der Wahlausschuss

1. Der Wahlausschuss besteht aus zwei Mitgliedern. Sie sind wählbar, wenn sie seit mindestens einem Jahr ununterbrochen Mitglied sind. Scheidet ein Mitglied aus dem Wahlausschuss im Laufe der Wahlperiode vorzeitig aus, hat unverzüglich eine Nachwahl durch die Mitgliederversammlung zu erfolgen. Die Amtsdauer des nachgewählten Mitglied endet mit der laufenden Wahlperiode des Wahlausschusses.

§ 24 Aufgaben des Wahlausschuss
1. Der Wahlausschuss hat im Interesse der Gesamtheit der Fanclub Mitglieder sämtliche Wahlen, mit Ausnahme der des Wahlausschusses, vorzubereiten und durchzuführen. Der Wahlausschuss leitet die Mitgliederversammlung bei den Tagesordnungspunkten Entlastungen, Abberufungen und Wahlen. Ausgenommen hiervon sind die Wahl bzw. Abberufung der Mitglieder des Wahlausschusses, die vom Versammlungsleiter geleitet werden.

§ 25 Ordnungsbestimmungen
1. Das Präsidium erlässt eine Beitrags- (Siehe unten) und Geschäftsordnung (Siehe unten) die alle Mitglieder akzeptieren und annehmen.


IV. Schlussbestimmungen

§ 26 Haftung
1. Der Fanclub haftet nicht für Sachschäden, Ordnungswidrigkeiten, jegliche Straftaten oder Verluste, die Mitglieder verursachen. 

2. Der Fanclub haftet nicht für Körperverletzungen, die Personen bei einer beliebigen Veranstaltung des Fanclubs (insbesondere bei dem Besuch der Heim- und Auswärtsspiele) erleiden.

§ 27 Clubauflösung
1. Die Auflösung des Fanclubs kann in einer eigens zu diesem Zweck unter Einhaltung einer zweiwöchigen Frist einberufenen außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen werden. Zur Beschlussfassung müssen mehr als 75% der eingetragenen Aktiven Mitglieder anwesend sein die mit einfacher Mehrheit dafür Stimmen.

2. Im Falle der Clubauflösung ernennt die Mitgliederversammlung die Liquidatoren, die dann die laufenden Geschäfte abwickeln, das Fanclub Inventar in Geld umsetzen und dieses mit dem verbleibenden Fanclub Vermögen dem Zweck zuführen, der von der Mitgliederversammlung festgelegt wurde.

§ 28 Textform
1. Der Textform entspricht jede lesbare, dauerhafte Erklärung, in der erkennbar ist, dass die Erklärung abgegeben wurde. Im Unterschied zur Schriftform bedarf es somit bei der Textform keiner eigenhändigen Unterschrift.

2. Der Fanclub sowie seine Mitglieder akzeptieren unter Textform die elektronische Form wie:
 

a.) E-Mail;
 

b.) Short Message Service (SMS);
 

c.) Instant-Messaging-Dienst;
 

d.) Telefax;
 

e.) Alle weiteren Arten von Neuen Medien.

3. Mitglieder die keinen Zugang zum Internet haben, können die Einladungen zu Mitgliederversammlungen oder sonstigen Terminen in Schriftlicher Form beim Präsidium beantragen.

§ 29 Allgemeines
1. Mit der Mitgliedschaft in diesem Fanclub erkennt das Mitglied ohne Widerspruch den nachfolgend genannten Punkt an:


a.) Das Mitglied erklärt, dass es sich bei Aufenthalt im Stadion (zu Hause, wie auch Auswärts), sowie auf der An- und Abfahrt zum Stadion an die geltenden Regeln und gesetzlichen Bestimmungen hält.

§ 30 Inkrafttreten der Satzung
1. Die Satzung wurde in der Mitgliederversammlung am 31.Oktober 2020 in Karlsruhe der vorliegenden Form mit der erforderlichen Mehrheit beschlossen.


Zum Online Aufnahmeantrag -
Web Formular

Bitte wähle deine Mitgliedschaft

Passiv

€0

Pro Saison

  • Nicht Stimmberechtigt
  • Einladungen zu Fanclub Veranstaltungen 

Aktiv Klassik

€12

Pro Saison

  • Stimmberechtigt
  • Einladungen zu Fanclub Veranstaltungen
  • Vergünstigungen bei Fanclub Veranstaltungen
  • Ticket Service für Heimspiele*

Aktiv Premium

€30

Pro Saison

  • Stimmberechtigt
  • Einladungen zu Fanclub Veranstaltungen
  • Vergünstigungen bei Fanclub Veranstaltungen
  • Rabatte auf Fanclubartikel*
  • Ticket Service für Heim- und Auswärtsspiele*
  • Organisieren von Auswärtsfahrten*

*Ticket Service

Heimspiel Tickets sind momentan wegen dem Stadionumbau leider nur begrenzt verfügbar. Eine Garantie für die Heimspiel Tickets kann nicht gegeben werden, daher gilt die Empfehlung für einen sicheren Platz im gewünschten Block eine persönliche Dauerkarte. Für Spiele insbesondre bei Topspielen kann ggf. nur ein begrenztes Kontingent an Tickets verfügbar sein. Generell haben Aktiv Premium Mitglieder gegenüber Aktiv Klassik Mitglieder bei der Ticketvergabe Vorrang.

*Organisieren von Auswärtsfahrten

Für Aktiv Premium Mitglieder organisiert der Fanclub auf gemeinsam ausgewählte Spiele Auswärtsfahrten.

*Rabatt auf Fanclubartikel

Aktiv Premium Mitglieder bekommen einmalig pro Fanclubartikel einen Rabatt.

<<< Aktuelle Hinweise aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie >>>

Momentan ist leider der Ticket Service sowie Auswärtsfahrten für die Mitglieder nicht verfügbar!!!


Wahlen
- Kassenprüfer 2021
- Präsident / Vizepräsident 2022
- Clubbeirat 2024
- Kassenwart 2024
- Wahlausschuss 2025

Built with Mobirise website theme